Tufin bringt die Version R13-3 auf den Markt und unterstützt mit einem neuen Markennamen das Netzwerk von morgen 

Tufin Technologies hat heute seine Vision für die Orchestrierung von Sicherheitsrichtlinien und die Version R13-3 der Tufin Orchestration Suite™ vorgestellt. Die Orchestrierung von Sicherheitsrichtlinien ist ein neues Modell für die automatisierte Implementierung von Änderungen innerhalb von Netzwerkinfrastrukturen. Mit diesem Ansatz können  Tufins Kunden Veränderungsprozesse in ihrem Netzwerk  automatisieren und so die Bereitstellung von Anwendungen und Services beschleunigen. Zudem können sie die IT-Flexibilität erhöhen und für maximale Sicherheit und Compliance im gesamten Netzwerk sorgen. Tufins Vision basiert auf einer gründlichen Analyse von  IT-Industrietrends, dem Feedback seiner zahlreichen Kunden sowie den Informationen eines wachsenden Partner-Ökosystems.

„Die Orchestrierung von Sicherheitsrichtlinien geht weit über die herkömmliche Konfiguration und Risikobewertung einzelner Firewalls hinaus. Eine Interoperabilität zwischen Systemen und die Integration verschiedener Netzwerksicherheitsgeräte sind Grundvoraussetzungen“, erklärt Ruvi Kitov, CEO von Tufin. „Unsere Lösung ist nun eine zentrale Plattform, mit der Kunden eine automatische und durchgängige Richtlinienverwaltung für Firewalls, Switches, Router und Lastverteiler gewährleisten können.“

„Die Tufin Orchestration Suite bietet unserem Unternehmen enorme Vorteile. Für die Implementierung von Netzwerkänderungen benötigen wir heute bis zu 80 % weniger Zeit“, berichtet Fritz Steinmann, Director Head of Network Engineering bei der SIX Group Services AG. „Da die meisten Firewall-Änderungen anwendungsbezogen sind, können wir Anwendungen mit Tufin schneller bereitstellen und dabei auf integrierte Best Practices für Sicherheit und Compliance zurückgreifen. So können wir nicht nur effizienter und flexibler arbeiten, sondern unsere Netzwerksicherheitsrichtlinie auch bequem an neue Anforderungen anpassen.“

Von der Richtlinienverwaltung zur Richtlinienorchestrierung

Tufin hat im Bereich Netzwerksicherheit eine Reihe aktueller Branchenentwicklungen identifiziert, die den Schritt von der Verwaltung hin zur Orchestrierung erforderlich machen:

  • Virtualisierung sorgt für schnellere Änderungsverfahren auf der Serverebene – Voraussetzung dafür ist ein höherer Automatisierungsgrad im IT-Bereich und vor allem auf Netzwerk-Ebene.
  • IT-Abteilungen müssen die Geschwindigkeit, den Komfort und die Self-Service-Optionen von Cloud-Umgebungen auch bei der internen Anwendungsbereitstellung anbieten können.
  • Unternehmensnetzwerke werden angesichts verschiedener Routing- und Shaping-Technologien für Datenverkehr sowie unterschiedlicher Rechenzentren immer größer und komplexer.
  • Der verbreitete Einsatz von Stateful-Firewalls und Next-Generation-Firewalls zur internen und externen Netzwerksegmentierung hat die Firewall-Umgebungen von Unternehmen deutlich vergrößert. Außerdem sind Sicherheitsrichtlinien zu komplexen Regelsätzen geworden, die bestimmen, wie Geschäftsprozesse im Netzwerk ausgeführt werden.

Diese Entwicklungen im Netzwerk- und Sicherheitsbereich haben umfangreiche Konsequenzen für Menschen, Prozesse und Technologien. Die Orchestrierung von Sicherheitsrichtlinien ist unerlässlich, um geschäftliche Anforderungen bewältigen, hohe Sicherheit gewährleisten und Ausfälle oder Datenverluste verhindern zu können.

Die neue Tufin Orchestration Suite – Version R13-3

Die Tufin Orchestration Suite™ entspricht Tufins Entwicklungsstrategie der letzten Jahre. Die Produktreihe von Tufin umfasst drei Module: Firewall-Verwaltung (SecureTrack), Automatisierung von Netzwerkänderungen (SecureChange®) und Verwaltung der Anwendungskonnektivität (SecureApp™). Die Suite bietet folgende Vorteile:

  • Orchestrierung von Änderungen an der Netzwerkkonnektivität zwischen verteilten Rechenzentren und heterogenen Netzwerken
    • Zentrale Verwaltung von Firewalls, Routern und Lastverteilern der Enterprise-Klasse aller großen Hersteller
    • Simulation von Netzwerkpfaden und automatische Identifizierung relevanter Netzwerkgeräte
    • Automatische Verifizierung und Dokumentation aller Änderungen
    • Wirkungsanalyse für sämtliche Netzwerkänderungen (vor und nach der Ausführung)
    • Automatische Bereitstellung von Änderungen
  • Orchestrierung von Änderungsprozessen über verschiedene Geschäftsbereiche hinweg 
    • Unterschiedliche anpassbare Workflows, die für eine Automatisierung von Best Practices und Betriebsprozessen sorgen
    • Automatische Übersetzung von Anforderungen hinsichtlich der Anwendungskonnektivität in technische Netzwerkanforderungen
    • Umfassender Prüfpfad für alle Veränderungen der Netzwerkkonfiguration mit dem geschäftlichen Kontext
    • Kontinuierliche Compliance- und Instant-Audit-Berichte hinsichtlich der Einhaltung von Unternehmens- und regulatorischen Standards
    • Orchestrierung von Netzwerkänderungen über verschiedene Verwaltungssysteme hinweg
      • Ein RESTful-API-Framework für die nahtlose Verknüpfung mit Systemen wie ITSM-Tools (z. B. BMC Remedy), Self-Service-Portalen, intern entwickelten Verwaltungslösungen usw.
      • Übertragung von Netzwerkzugriffsanfragen mithilfe eines einfachen REST-API-Aufrufs in komplexen Netzwerken, die Komponenten verschiedener Hersteller beinhalten
      • Einheitliche Methode zum Abrufen von Informationen über Firewall-Richtlinien und Regelsätze
      • APIs für die Verwaltung von Netzwerkverbindungen im Anwendungs- und Serverbetrieb inklusive Bereitstellung, Migration und Stilllegung

Version R13-3 der Tufin Orchestration Suite bietet eine erweiterte Geräteunterstützung für Unternehmens-Firewalls und Netzwerkinfrastruktur wie Stonesoft, McAfee Firewall Enterprise und F5 Load Balancer. Hinzu kommen eine verbesserte Bereitstellung von Änderungen und IPv6-Unterstützung für Firewalls von Juniper. Die neue Version zeichnet sich außerdem durch eine deutliche Erweiterung der bereits jetzt umfangreichen Bibliothek für RESTful-APIs aus, damit sich externe Systeme schnell integrieren lassen.

Nehmen Sie an einem 30-minütigen Webinar teil, um zu erfahren, „warum die Orchestrierung von Sicherheitsrichtlinien so wichtig ist“.

About Tufin 

Tufin (NYSE: TUFN) simplifies management of some of the largest, most complex networks in the world, consisting of thousands of firewall and network devices and emerging hybrid cloud infrastructures. Enterprises select the company’s Tufin Orchestration Suite™ to increase agility in the face of ever-changing business demands while maintaining a robust security posture. The Suite reduces the attack surface and meets the need for greater visibility into secure and reliable application connectivity. With over 2000 customers since its inception, Tufin’s network security automation enables enterprises to implement changes in minutes instead of days, while improving their security posture and business agility. 

Find out more at: www.tufin.com

Follow Tufin on Twitter: @TufinTech

Read more on Tufin’s blog: Suite Talk

Investor Relations Contact:
Ryan Burkart
investors@tufin.com

Susan Rivera
Corporate Communications Manager
susan.rivera@tufin.com

Source: Tufin